Deichbrand Festival

19. - 22. Juli 2018
Seeflughafen Cuxhaven
Tickets

Menü

Le Fly

Wahrscheinlich würde so ziemlich jeder, der diese Zeilen liest, von sich behaupten, dass er weiß, wie man eine richtig gute Zeit hat und diese mit viel Liebe für den Moment und sein direktes Umfeld füllt. Das mag auch stimmen, nur: Wer der absolute Meister dieser besonderen Klasse ist, erfährt jeder, der die Hamburger Band Le Fly einmal live sah. Da stehen neun Männer auf der Bühne und prügeln dem (in aller Regel wild tobenden) Mob förmlich die gute Laune in die Fresse. Doch Obacht: Le Fly sind alles andere als eine tumbe Spaßkapelle, sie meinen und nehmen das, was sie da tun, außerordentlich ernst. Es ist ihnen eben ein geradezu archaisches Grundanliegen, dass es allen gut geht, dass kollektive Liebe durch die stickige und schweißbefeuerte Luft fliegt und dass man ihr Konzert breiter grinsend verlässt als ein Vierjähriger unterm Weihnachtsbaum. Denn nur dort, wo die guten Emotionen wohnen, da findet sich auch innere Zufriedenheit. Daran glauben Le Fly, und das leben sie in jedem Ton ihrer brodelnden Musik, in der sich grob geschätzt mehr als ein halbes Dutzend gegensätzlicher Genres zu einem Sound vermengen, der letztlich nur eine zutreffende Bezeichnung zulässt: St. Pauli Tanzmusik. 

Le Fly waren und sind keine politische Band (das passt auch nicht zur Grundhaltung des typischen St Paulianers), aber man kann trotzdem stets eine Verbindung aufbauen: Wenn man etwa die wunderbar stakkatohafte Aufzählung der alltäglichen Laune- und Spielverderber in „Snervt“ verfolgt, dürfte sich in mindestens jedem zweiten Satz gründlich bestätigt fühlen. „Kopf aus Fuß an“ setzt die Arbeit der beiden vorgänger Alben damit herrlich fort, wenn auch unter leicht veränderten Vorzeichen. Doch das prinzipielle Grundbedürfnis, als niveauvolle Vollspacken dafür zu sorgen, dass man Momente unbedingter Unbeschwertheit erlebt und eine durch nichts getrübte gute Zeit hat, ist geblieben und wurde weiter und noch dringlicher ausformuliert. Daher auch der Titel, der Le Fly`s Lichtmann Bam Bam letztes Jahr einfiel, als er zusammen mit Schmiddlfinga auf dem Fusion Festival die fünfte Stunde in Folge zu für die beiden eher untypischen Technobeats vor sich hin tanzte. Da dachte er auf einmal: „Kopf aus Fuß an ist ja eigentlich das, was Le Fly erreichen wollen, egal wo du herkommst oder sonst so machst.“ Selten also war ein Name dermaßen Programm. Willkommen im Wahnsinn der ungezügelten guten Laune!