THE BOUNCING SOULS

Skatepunk-Veteranen lassen Eure Sohlen bouncen!

KEIN SCHEISS: Diese Punkrock/Skatepunklegenden haben sich ursprünglich tatsächlich nach Schuhen benannt: den „Bouncing soles“ von Dr. Martens. Heute lachst du vielleicht, oder hältst das für nen Marketinggag – aber als das erste Album 1989 das Licht der Welt erblickte, waren die Dinger DER Subkulturshit. Zugegeben, ist ne Weile her – und doch fresh wie immer. Neun Longplayer sind es inzwischen geworden, mit denen man durch verschiedene Labels skatete: das eigene „Chunksaah Records“ (ab 1993), BYO Records (ab 1995), und den Genreriesen „Epitaph Records“ (ab 1997). Der aktuelle, wieder irrsinnig energetische Langspieler „simplicity“ erschien schließlich auf „Rise Records“, produziert vom grandiosen John Seymour. Doch so abenteuerlich die Labelreise auch war – in der Formation ist man sich größtenteils treu geblieben. Bis auf die Drums dürft ihr beim DEICHBRAND 2017 der Originalbesetzung zujubeln: Greg Attonito (Voc), Pete Steinkopf (Git) und Bryan Kienlen (Bass) stehen bis heute weiter zueinander – und dem freudvoll gezückten Fuckfinger. Wenn sie über die Skalen grinden, brettert und rollt das wie eh und je – einfach mitreißend.

Infos

+ Alle Infos