SXTN

​FRAUEN-RAPPOWER GEGEN ALLE HINDERNISSE

VOLL AUF DIE ZWÖLF: SXTN  haben so einiges darüber zu erzählen, wie es ihnen emotional ergeht – und wir tun alle gut daran, wirklich zuzuhören. Denn was die beiden selbstbewusst und im besten Sinn rotzfrech abliefern, hat ihnen nicht ohne Grund einen FOUR MUSIC-Vetrag eingebracht. Die erste EP „Asozialisierungsprogramm“ pumpt jedenfalls ordentlich Bass in die Ohren und Blut in die Backen schüchterner Zeitgenossen. Nicht immer ganz jugendfrei, aber frei von der Berliner Schnauze weg – Tracks wie „Deine Mutter“ oder „Ich bin schwarz“ lassen jedenfalls auch künftig auf Großes hoffen. Unser Newcomertipp für Freunde gekonnter Provokation.

Infos

+ Alle Infos