CHRISTIAN STEIFFEN

Fühl Dich Disco – mit Deutschlands Post-Schlager-Knaller!

JETZT WIRD'S SCHRILL: Mit CHRISTIAN STEIFFEN (bürgerlich: Hardy Schwetter) hält einer der buntesten Acts des Landes Hof am Deich. Dicht wuchernd kotelettiert und im schönsten Seventiesoutfit pustet er ordentlich Staub aus dem deutschen Schlager – und schafft es dabei, gleichzeitig ironisch und voll drauf zu sein. Was lange nur still und heimlich in den eigenen vier Wänden entstand, hat der Osnabrücker mit österreichisch-ungarischen Wurzeln 2013 mit seinem bei Warner erschienenen Debut „Arbeiter der Liebe“ endlich in die Welt getragen. Schwetter ist ein echter Alleskönner: er hat in New York Schauspiel studiert und war danach in mehreren deutschen Filmproduktionen zu sehen, war Frontmann einer siebenköpfigen Elvis Tribute Band, und hat sogar schon mal für das Amt des Osnabrücker Oberbürgermeisters kandidiert (immerhin 3,3% haben das mit Kreuzchen honoriert). Am bekanntesten ist sicher seine Rolle als gefeierter Schlagersänger im Berlinale-Film „Ich fühl mich Disco“, zu dem er auch den gleichnamigen groovenden Titelsong beisteuerte. Auch im Film „Alki Alki“ des Undergroundlieblings Axel Ranisch war er zu sehen. Musikalisch tanzt er treffsicher durch alle Spielarten des deutschen Schlager, und schafft es immer wieder, etwa durch rau-ruppige Lyriks („Du hasst die Menschen einfach gern“), ganz eigene Noten einzuflechten. Sein aktuelles Album „Ferien vom Rock'n'Roll“ spinnt diesen Ansatz gekonnt weiter. Also – ab in die Seventieskluft und los geht’s – in Plateauschuhen sieht man eh besser.

Infos

+ Alle Infos