ANNENMAYKANTEREIT

Von der Straße ins Charts-Glück

RAUS DAMIT: Die drei jungen Kölner Christopher Annen, Henning May und Severin Kantereit sind Fans der Flüchtigkeit. In nur zwei Tagen haben die damaligen Straßenmusiker 2013 ihr selbst-betiteltes Debut aufgenommen – in Eigenregie und open air!

Und was ist seitdem nicht alles passiert: da kann einem schon schwindelig werden. Denn Henning Mays markante Reibeisenstimme ist nicht erst seit „Hurra die Welt geht unter“, dem gemeinsamen Über-Hit mit K.I.Z., omnipräsent auf Deutschlands Bühnen. Ihr aktuelles Universal-Major-Album „Alles nix Konkretes“ erklomm dann auch wie selbstverständlich die oberste Albumchartspitze in Deutschland und Österreich. Ein Erfolg, der natürlich zentral auf der Unverwechselbarkeit von Mays Organ beruht – aber auch auf dem musikalischen Gespür seiner Mitstreiter. AnnenMayKantereits Erfolgsrezept lautet unverfälschte Authentizität – May schlendert und schlurft vor Tausenden schnoddrig raunzend über die Bühnen ausverkaufter Hallen, als würde er gerade daheim nen Tee aufgießen, eine Attitüde, die für viel intensive Publikumsnähe sorgt. Die Formation kleidet sich übrigens musikalisch zeitlos: mit Gitarren, Drums, Mundharmonika und Piano rücken sie textlich meist schnörkelfrei Alltagsthemen auf den Leib. Muss man einfach mal gehört haben!

Infos

+ Alle Infos